Naturbelassenheit und Ökologie haben oberste Priorität - Baueinweisung am Maulensee

Man könnte es als die Krönung langer Planungszeiten bezeichnen: Die Baueinweisung vor Ort ist ein erstes Zusammenkommen aller Interessenträger im Rahmen der Baumaßnahme sowie der letztendlichen Nießnutzer vor Baubeginn unseres Hochwasserschutzbereiches und ein bisschen auch einem kleinen Naherholungsgebiet für unsere Gemeinde.

Alle waren sie vertreten: Ausführende Baufirma, als verantwortliche Behörde das Amt für Ländliche Entwicklung mit seinen beteiligten Sachbereichen, Vertreter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, für die ökologische Begleitung des Projektes insbesondere in den Bereichen Schirrnbachquelle und Goldbrunnen der Landesbund für Vogelschutz, Bürgermeister sowie Vertreter der Vorstandschaften der Dorferneuerung sowie der eigentlich zuständigen Flurbereinigung.

DSC04879

DSC04884

Es waren Details die vor Baubeginn festgelegt werden mussten, die größtenteils bautechnischer Natur waren und dem Laien nicht viel sagen. Es waren aber auch nochmal Hinweise und Tipps die sich aus der besonderen Struktur des Baufeldes und seiner Umgebung sowie aus der Einzigartigkeit unserer beiden Quellgebiete im Süden unserer Gemeinde ergaben.

DSC04888

Mit viel Sorgfalt und sehr behutsam wird man nun mit den Arbeiten am und um den Maulensee beginnen, da es auch gilt, eine große Menge schutzwürdiger Lebewesen und Pflanzen im Umfeld zu erhalten und zu schützen. Schon geringste Einwirkungen auf Fließgeschwindigkeit oder Rückstau des Wassers können ungeahnte Auswirkungen auf Flora und Fauna dieses ökologisch hoch wertvollen Bereiches nach sich ziehen - auch wenn man dies häufig mit bloßem Auge gar nicht so erkennen kann.

DSC04886

Dass die Marktgemeinde Rüdenhausen mit dieser Maßnahme zugleich auch bereits im Vorfeld die in Richtung Main liegenden Ortschaften vor Hochwasser mit schützt, ist auch eines der Ziele dieses Bauvorhabens. Es wird zwar zukünftige Hochwasser nicht verhindern können aber zumindest deren Ausmaße und Schäden mindern können. Auch hier hat Rüdenhausen wieder einmal eine Vorreiterrolle übernommen und seine Solidarität mit den übrigen Dorfschätzegemeinden unter Beweiß gestellt.

DSC04873

Der Baubeginn wird übrigens, nach Einrichtung der Baustelle am Freitag den 4. August, für Montag den 7. August festgelegt. Die Dauer der Bauarbeiten (Erdarbeiten) wird sich über drei Wochen erstrecken und wenn man noch eine Woche für diverse Steinarbeiten dazunimmt ist für das Ende der gesamten Baustelle von Anfang September diesen Jahres auzugehen.

Wer unseren Bürgermeister kennt weiß, dass dies nicht ganz ohne einen angemessenen und etsprechenden "Festakt" ablaufen wird. Wir freuen uns darauf!



Erstellt am 01.08.2017 12:07, geändert am 16.08.2017 10:26