Der Brückenbau zu Rüdenhausen

Der Bürgermeister hat gerufen und alle kamen - zumindest die, die sonst auch immer ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen. In diesem Falle ging es aber schon um Arbeitskräfte, denen pioniertechnische Kenntnisse im Brückenbau nicht ganz fremd waren. Gebaut wurde die Brücke vom Maulensee zur Schirnbachquelle.

Pünktlich um 09.00 Uhr konnte die Baumaßnahme unter Führung von 1. Bürgermeister Gerhard Ackermann beginnen und es hatte den Anschein, dass es nicht der erste gemeinsame Arbeitseinsatz in dieser personellen Zusammensetzung gewesen ist. Mit Sicherheit war es aber die erste Brücke, die auf diese Weise errichtet wurde - und sie kann sich sehen lassen. Die von allen ehrenamtlichen Mitarbeitern eingebrachte arbeitstechnische Professionalität machte es möglich, dass alle Arbeiten gegen 12.30 Uhr mit einem sichtbar gut gelungenem Ergebnis abgeschlossen werden konnten. Hier einige Aufnahmen von den Arbeiten, die bei den Daheimgebliebenen vielleicht etwas Lust auf eine zukünftige Beteiligung machen können:

DSC05373

Das Heranschaffen und Einheben der Tragbalken erfolgte mit "schwerem Gerät" durch Wilhelm und Uwe Pfeiffer

DSC05396

Letzte handwerkliche Vorbereitungen erfolgten vor Ort

DSC05399

Die schweren Tragbalken werden eingesetzt ....

DSC05398

.... und die Brückenplanken werden vorgebohrt.

DSC05403

Während dieser Zeit galt es viel zu messen, auszutarieren und damit die Auflagefläche für die Brückenbalken vorzubereiten ....

DSC05405

.... und auszuschachten.

DSC05411

So mancher hat auch seinen kindlichen Spieltrieb wieder entdeckt und in den Arbeitspausen ausleben können.

DSC05410

Die Nivellierung der Auflagenflächen war Millimeterarbeit ....

DSC05423

.... und auch an den Schutz vor Umwelteinflüssen wurde gedacht um für die Brücke eine lange Haltbarkeitsdauer gewährleisten zu können.

DSC05414

 

DSC05420

Und immer wieder zu beobachten: 1. und 2. Bürgermeister arbeiten auch hier tatkräftig Hand in Hand

DSC05428

Die Anbringung der Handläufte erfordert viel fachliches Geschick und Arbeitserfahrung ....

DSC05440

.... natürlich auch die Anböschungsmaßnahmen an den Auffahrten.

 

DSC05452

Sie haben es sich verdient: Brotzeit nach getaner Arbeit

DSC05458

Und nach der Brotzeit der besondere Belastungstest der neuen Brücke. Ergebnis: Sie steht noch - ohne erkennbare Schäden.

Einhellig wurde zum Abschluss des Arbeitseinsatzes die Zufriedenheit der getanen Arbeit mit dem  Satz belacht: "Jetzt fehlen nur noch die Kritiker!" Keine Sorge, in Rüdenhausen brauchen wir auf diese nicht lange zu warten.

 



Erstellt am 07.10.2017 13:23, geändert am 07.10.2017 14:21