Höchste Ehrungen für verdiente Mitbürger - Otto Spangler Ehrenbürger von Rüdenhausen

Im Rahmen des Neujahrsempfanges der Marktgemeinde Rüdenhausen wurden zwei verdiente Bürger in besonderer Weise durch 1. Bürgermeister Gerhard Ackermann gewürdigt und geehrt: Altbürgermeister Otto Spangler wurde zum Rüdenhäuser Ehrenbürger ernannt und sein damaliger Stellvertreter, Albert Eckstein, erhielt die Ehrenmedaille des Marktes Rüdenhausen in Silber.

Rüdenhausen im Januar 2019: Die erkennbare Überraschung beider Geehrten zeugte von der strikten Einhaltung ihrer Verschwiegenheitspflicht der gesamten Ratsversammlung.

Mit Otto Spangler hat Rüdenhausen neben Pfarrer i. R. Ernst-Ludwig Werner jetzt einen zweiten Ehrenbürger in seinen Reihen.

DSC08075

In seiner Laudatio zählte Bürgermeister Ackermann folgende Verdienste und Leistungen auf, die zur Ernennung als Ehrenbürger führten:

„Unser Altbürgermeister Otto Spangler, wohnt seit 1974 in Rüdenhausen und zog bereits 1978 als Gemeinderat in das Rüdenhäuser Ortsparlament ein. Von 1996 bis 2008 begleitete er das Amt des 1. Bgm. und hat somit 30 Jahre lang mit außergewöhnlichem persönlichem Einsatze die Geschichte unseres Marktes mitgeschrieben. Unzählige kleinere und größere Projekte fielen in Deine Amtszeit als 1. Bürgermeister.

So zum Beispiel dein erstes Bau-Projekt 1996 den Umbau der Dreschhalle zum Bauhof, die Umgestaltung des Johann-Friedrich-Gärtchens in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein, das Baugebiet Greuther Straße II, welches die heutige Bezeichnung „Am Goldbrunnen“ trägt, sowie das Baugebiet „Leyermühle“, den Radwegebau von Rüdenhausen nach Wiesentheid und Castell, die Errichtung des Glockenturms im Friedhof und Deiner letzten Tätigkeit  – die Einweihung des Gedenksteins an die digitale Ortsvermessung.

Das wir in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen wurden, ist ebenfalls eine Frucht Deiner ständigen Bemühungen um unseren Heimatort.

Herausragend war jedoch Dein unermüdliches Engagement zur Realisierung der Ortsumfahrung B286.

Du warst Gründungs- und Vorstandsmitglied vieler Rüdenhäuser Vereine.

Dem TSV bist du bereits 1974 beigetreten, und warst 24 Jahre in der Vorstandschaft tätig. Den Posten des 2. Vorstandes hast du 12 Jahre ausgeübt. Als Bauausschussmitglied des TSV zur Hallensanierung bist du maßgeblich an den Entscheidungen beteiligt gewesen. Für deine Verdienste um den TSV wurdest du 2003 zum Ehrenmitglied ernannt.

Bereits 1976 ist auf deine Initiative der CSU-Ortsverband ins Leben gerufen worden, den du fast 30 Jahre geführt hast.

1976 war auch das Beitrittsjahr im Heimatverein, bei dem du inzwischen auch Ehrenmitglied bist. Als aktiver Sänger im Singverein bringst du dich ebenso ein.

Als Pflanzenliebhaber und „Hobbygärtner“ lag Dir immer viel an der Blumen- und Pflanzenvielfalt auf den öffentlichen Flächen.

Wenn man aus Castell, Abtswind oder Wiesenbronn in unseren Ort kommt, kann man dies feststellen. An der ehemaligen Wiesenbronner Ortseinfahrt steht der von Dir im August 1998 gestiftete Findling mit dem Ortswappen im Blumenbeet, das wie das Wappen des Fürstenhauses in rot und weiß gestaltet wurde.

Zusammenfassend kann man bei all dem Engagement von Dir als „Säule der Rüdenhäuser Kommunalpolitik“ sprechen.

Aus diesem Grund hat der Marktgemeinderat in seiner Sitzung am 02. Mai 2008 auch beschlossen, Dir die Ehrenbezeichnung „Altbürgermeister“ zu verleihen. Mit dem heutigen Tag ernennt der Markt Rüdenhausen dich zum Ehrenbürger.“

Die Ehrung für Albert Eckstein begründete Bürgermeister Ackermann mit folgenden Worten:

„Besonders freut es mich, heute auch eine Bürgermedaille in Silber verleihen zu dürfen. Albert Eckstein war 2. Bürgermeister vom 10.03.1996 bis 02.03.2008. Zudem hat er sich 18 Jahre lang ehrenamtlich als aktiver Feuerwehrmann engagiert, war 8 Jahre Schriftführer und 26 Jahre Kassier beim TSV. Zusätzlich ist er in einigen Vereinen auch noch Kassier.

Der Markt Rüdenhausen verleiht Herrn Albert Eckstein für seine Verdienste in der Kommunalpolitik und sein ehrenamtliches Engagement die Bürgermedaille in Silber.

DSC08070



Erstellt am 07.01.2019 14:32, geändert am 07.01.2019 16:23