Christbaum erstrahlt in neuem Glanz - Rüdenhäuser Advent beginnt pünktlich

Pünktlich zum 1. Advent - und nicht wie in einigen Gemeinden der Umgebung bereits am Totensonntag oder noch früher - beginnt die Marktgemeinde sich auf die Adventszeit und das anstehende Weihnachtsfest vorzubereiten. Ein untrügliches Zeichen hierfür ist das gemeinsame Schmücken des Rüdenhäuser Christbaumes im Johann-Friedrich-Gärtchen am Schloss mit der sich anschließenden ersten "Erleuchtung" des Baumes.

Die Rüdenhäuser wissen es: Warten zu können erhöht nicht nur die Spannung sondern fördert insbesondere die Vorfreude auf die Weihnachtszeit. Und die beginnt nun mal am 1. Advent. Ein Baum wird ausgesucht der Gemeinde zur Verfügung gestellt und dann, in diesem Jahr von der Ringstraße zum jetzigen Aufstellungsort verbracht. Der Stifter einer in diesem Jahr besonders schön gewachsenen Tanne ist Albert Eckstein sen., vormals 2. Bürgermeister unserer Gemeinde. Jeder, der diesen Baum in seiner Grundform gesehen hat, war begeistert und dem Stifter gebührt ein großes Dankeschön für die großzügige Spende.

DSC09703

Aber auch weiteren Spendern darf, nein, muss gedankt werden: Das ist die Gruppe aus Freiwilligen, die sich zusammengefunden hat um den Baum zu schmücken und damit seiner Verwendung als Christbaum zuzuführen. Dabei bleibt es nicht. Dieser Kreis bastelt Teile des verwendeten Schmuckes selbst und es wurde mir zugetragen, dass das Aussägen und Bemalen der Sterne die Zeit der "Weihnachtsengel" zeitenweise bis weit über Mitternacht in Anspruch genommen hatte. Damit nicht genug: auch die Herstellung von Backwaren und Getränken nahmen sie in die Hand um damit auch möglichst viele Gäste zur ersten festlichen Beleuchtung des Christbaumes anzulocken, was ihnen auch in diesem Jahr wieder sehr gut gelungen ist.

DSC09712

Es ist schön zu wissen, dass Uneigennutz in unserer Marktgemeinde noch kein Fremdwort ist!

Die Kinder des evangelischen Kindergartens Rüdenhausen bereicherten sowohl mit dem Verzieren des Baumes mit selbstgefertigten und mitgebrachten kleinen weihnachtlichen Kunstwerken, als auch mit weihnachtlichen Gesängen, die den einen oder anderen an die eigene Kindheit erinnerten, diese Gemeinschaftsveranstaltung. Bei ihrem Auftritt waren sie alle eindeutig als Weihnachtsengel zu erkennen und hatten als äußeres Zeichen einen kleinen, mit Sternen verzierten Heiligenschein auf ihren Köpfen.

DSC09717

DSC09726

Übrigens konnte man an diesem Abend ein kleines Jubiläum begehen: Die Gruppe der ehrenamtlichen Christbaumschmücker war in diesem Jahr zum 5. Mal aktiv. Zu diesem Jubiläum haben sie sich und damit der ganzen Gemeinde ein Geburtstagsgeschenk gemacht: der Baum erstrahlt mit neuer Beleuchtung mit 1.400 Lämpchen an unserem Ortsmittelpunkt. Die Anschaffung erfolgte auch in diesem Jahr wieder durch die Spendenbereitschaft der Mitwirkenden aber auch zahlreicher Mitbürger. Auch hierfür sagt die Marktgemeinde Rüdenhausen allerherzlichen Dank!

IMG_3345

Fotos:
1 - 5  Manto Castell-R.
6  Sebastian Paul


 



Erstellt am 01.12.2019 12:47, geändert am 03.12.2019 10:04