Maßnahmen und Anordnungen im Zusammenhang mit einer Minimierung der Gefahr duch das Coronarvirus

Während der Zeit einer Verpflichtung zur gesetzlichen Einhaltung von Maßnahmen in o.g. Zusammenhang stellen wir alle gesetzlichen staatlichen und gemeindlichen Maßnahmen als Übersicht an dieser Stelle ein. Die Marktgemeinde Rüdenhausen bittet zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Gesundheit um konsequente Beachtung!

  • 27. März 2020: CORONA Bußgeldkatalog: https://www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.phpexterner Link
  • ab Mitternacht am Freitag, 20.03.2020: Grundlegende Ausgangsbeschränkungen (gelten bis 19. April 2020!):
    Ausgangsbeschränkungen, 43 KB
  • ab 20. März 2020:Das ev. luth Pfarramt Rüdenhausen gibt folgende Anordnung zu Beerdigungen bekannt:
    Zu Beerdigungen_20-03-2020, 31 KB
  • ab 16. März 2020:Veranstaltungsverbote - Gesetzeslage:
    20200316_allgemeinverfuegung_veranstaltungsverbot_betriebsuntersagungen_stand_1252_uhr, 109 KB
  • 13. März 2020:Absage von Veranstaltungen im Bereich der VG Wiesentheid:
    20200313-PM-allgemeine Informationen, 249 KB
  • ab 17. März 2020:Sperrung des Kinderspielplatzes zwischen Ring- und Rosenstraße
  • ab 17. März 2020: Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung:
    Infoblatt Eltern Corona, 210 KB
  • ab 16. März 2020: Feststellung des Katastrophenfalles durch die Bayerische Staatsregierung mit entsprechenden Regelungen:

    Übernachtungsangebote im Inland dürfen nur zu notwendigen, aber nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden.

    Besuche durch Menschen mit Atemwegsinfektionen und durch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren in Krankenhäusern, Pflege- und Behinderteneinrichtungen werden generell untersagt.

    Für Hochschulen wird ein generelles Betretungsverbot angeordnet für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten nach der RKI-Klassifizierung aufgehalten haben.

    Es wird klargestellt, dass das allgemeine Veranstaltungsverbot ausdrücklich auch für Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen und Synagogen sowie die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften gilt.

    Reisebusreisen werden verboten.

    Es wird ferner klargestellt, dass auch Wettannahmestellen zu den Freizeiteinrichtungen gehören, deren Betrieb zu schließen ist.

    Klargestellt wird auch, dass die bereits getroffenen Regeln für Gaststätten (Öffnungszeiten ausschließlich zwischen 06.00 und 15.00 Uhr!) ausdrücklich auch für Gaststätten und Gaststättenbereiche im Freien gelten. (z. B. Biergärten, Terrassen)

    In öffentlichen Parks und Grünanlagen werden Schilder aufgestellt, die die Besucher auf die Notwendigkeit eines Mindestabstands von 1,5 m hinweisen.

    In der Allgemeinverfügung wird auch geregelt, dass in Dienstleistungsbetrieben ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten werden muss und sich auch bei Einhaltung dieses Abstands nicht mehr als 10 Personen im Wartebereich aufhalten dürfen.



Erstellt am 17.03.2020 10:22, geändert am 30.03.2020 12:39