Zur Biografie unseres Ortes

Der Markt Rüdenhausen, nahe an der Autobahn A 3, im Steigerwaldvorland gelegen (264 m ü. NN), hatte mit Stand 31.12.2016 gegenüber dem Vorjahr wieder einen Rückgang zu verzeichnen. Beim Erstwohnsitz reduzierte sich die Einwohnerzahl um 7, beim Zweitwohnsitz steigerte sie sich um 3 Neuzugänge. Demnach sank die Einwohnerzahl von 873 auf 866 Einwohner mit Hauptwohnsitz, und erhöhte sich von 145 auf 148 Einwohner mit Nebenwohnsitz.
Das Licht der Welt erblickt haben 5 Kinder gegenüber 9 im Berichtsjahr 2015. Verstorben sind im Jahr 2016 -9- Mitbewohner mit Haupt- und Nebenwohnsitz, gegenüber 10 im Jahr 2015.
An Zuzügen hatte der Markt Rüdenhausen 62 Personen, und weggezogen sind 60 Bewohner.
Bei den Eheschließungen hatten wir wie im Vorjahr vier Paare, die sich hier in Rüdenhausen trauen ließen.

Die Gemarkung umfasst eine Fläche von 688,13 ha, davon nimmt der Ort selbst etwa 15,60 ha ein. Der größte Teil der Gemarkung besteht aus landwirtschaftlicher Nutzfläche (535,83 ha - beinhaltet 1,23 ha Rebland), während der Anteil der Wald- und Wasserflächen (20,66 ha; 6,97 ha) relativ gering ausfällt. Die Marktgemeinde ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Wiesentheid (http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/behoerde/84218366831externer Link)

Über die Gesamtsituation unserer Marktgemeinde können Sie sich im Jahresbericht (Protokoll Bürgerversammlung) des 1. Bürgermeisters und der Kämmerei in nachfolgender PDF-Datei informieren:

Niederschrift Bürgerversammlung 26 04 2017, 429 KB

 

Weitere und ergänzende Informationen könnenSie folgendem Link des Bayerischen Landesamtes für Statistik entnehmen:

 http://www.statistik.bayern.de/statistikkommunal/09675162.pdfexterner Link



Erstellt am 09.11.2010 12:42, geändert am 12.05.2017 09:27