Wasserspiele bereichern Rüdenhausen

Ein Wasserspielplatz für die Jungen und Junggebliebenen unserer Marktgemeinde ist seit Neuem in Betrieb. Mit der Bauabnahme kann dieser kleine Ort der Erholung für Jung und Alt am Schirrnbach in der Bachstraße ab sofort genutzt werden. Damit hat sich die Bachstraße im Zusammenwirken mit privat initiierten baulichen Maßnahmen zu einem der optisch schönsten Lagen im Ortskern von Rüdenhausen entwickelt.

Die von dem Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft Rüdenhausen 2 (Dorferneuerung) Johannes Krüger (Amt für ländliche Entwicklung) gemeinsam mit 1. Bürgermeister Gerhard Ackermann sowie den Vertretern des beauftragten Planungsbüros Arc Grün und der ausführenden Baufirma durchgeführte Bauabnahme verlief in allen Punkten zur vollen Zufriedenheit der Teilnehmer und es wurden nur geringfügige, von den zuvor testenden Kindern beantragte Verbesserungswünsche vereinbart, in die Tat umzusetzen. So wird beispielsweise die Kurbel für die "Archimedische Schraube" niedriger, also kindgerechter eingesetzt und damit eben für die eigentliche Zielgruppe leichter handhabbar gemacht.

DSC04107

Wasser spielt in unserer Gemeinde seit jeher eine große Rolle. Ohne Wasser wäre Rüdenhausen nicht der  Ort mit den meisten Mühlen in der näheren und weiteren Umgebung. Zahlreiche Quellen,  Brunnen und Wasserläufe zeugen von dieser Rüdenhäuser Affinität zum Wasser.

Viele vergangene Generationen bis in die heutige Zeit haben bereits in Rüdenhausen spielerisch den Umgang mit dem Wasser erfahren. Sie haben den Nutzen des Wassers nicht nur als lebensnotwendiges Nahrungsmittel für Menschen, Tiere und Pflanzen kennengelernt, sondern auch seinen Verwendung zur Energiegewinnung, zur Kühlung, als Transportweg für Güter und Personen etc., etc. Das Errichten kleiner Dämme und Deiche, das Umleiten von Wasserläufen, das Bauen von Wasserspeichern und Wasserrädern und vieles mehr waren erste technische Erfahrungen, die, als Kind gemacht, von unschätzbarem Wert für die Zeit der Erwachsenenjahre eventuell für die eigene Ausbildung oder nur zum Verständnis für logische technische Abläufe waren.

Bachstraße-Schirnbach_12-05-2017-2

Natürlich darf auch der Hinweis auf die Gefahren im Zusammenhang mit Wasser nicht außer Acht gelassen werden. Aber wer kann diese richtig einschätzen, wenn er nicht möglichst bereits als Kind darauf hingewiesen oder aber entsprechende Erfahrungen gemacht hätte. Nur wer die Gefahren kennt kann diesen entsprechend entgegentreten. Es ist eine Binsenweisheit, dass für den Nichtschwimmer Wasser gefährlicher ist als für den Schwimmer. Diesere kleine Ort ist wie kein anderer geeignet nicht Ängste vor dem Wasser zu schüren sondern gerade diese zu nehmen.

Mit dem Bau dieses kleinen Naherholungszentrums hat die Marktgemeinde den Zweck verfolgt, dass auch heutige und zukünftige Generationen sich mit dem Thema Wasser spielerisch befassen und Verständnis bekommen für die Bedeutung dieses Elementes und den damit verbundenen Schutz und Erhalt unseres Lebenselexiers schlechthin.

Hier einige Bilder zu Bau und Inbetriebnahme der Anlage in der Bachstraße:

Bachstraße-Schirnbach_09-05-2017-3

Bachstraße-Schirnbach_27-04-2017-2

Bachstraße-Schirnbach_11-05-2017

Bachstraße-Schirnbach_12-05-2017-1

Fotos: -4- Gerhard Ackermann; -3- Manto Castell-R.



Erstellt am 17.05.2017 11:28, geändert am 26.06.2017 10:35