Unser Kirchplatz wird grün - Bund Naturschutz und FUW Rüdenhausen pflanzen erste Bäume

In einer gemeinsamen Aktion pflanzen "Bund Naturschutz" und die "Freie unabhängige Wählergemeinschaft" (FUW) Rüdenhausen die von den jeweiligen Institutionen gespendeten Bäume zur Begrünung und damit auch Verschönerung des neu gestalteten Kirchplatzes. Aus der Vogelperspektive betrachtet dürfte damit Rüdenhausen mit all seinen Gärten, Parks und Anlagen zu einer der "grünsten" Orte der näheren und weiteren Umgebung sein.

Bereits einen Tag vorher wurden vorbereitende Maßnahmen getroffen. Pflanzlöcher wurden an den vorgegebenen Stellen ausgehoben, Drainagen gelegt, die Bäume angeliefert und bereits in vorläufige Stellung gebracht, so dass am eigentlichen Pflanztag nur noch abschließende Handgriffe und Grabungen erforderlich sind und die Arbeiten dann auch zu einem würdigen Schluss gebracht werden können.

DSC06378

DSC06380

DSC06382

DSC06359

DSC06366

 

Der darauf folgende Tag war dann den "Feinarbeiten" vorbehalten:

DSC06403

Unter fachkundiger Anleitung von Norbert Schneider ("Bund Naturschutz", 2. v. r.) wurden alle erforderlichen Maßnahmen getroffen, dass für die neue Begrünung ein dauerhafter Verbleib an diesem Ort gewährleistet werden kann.

DSC06419

DSC06431

DSC06481

Beiden Spendergruppierungen an dieser Stelle ein herzlicher Dank für ihre Großzügigkeit. An diesem Beispiel zeigt sich auch die wirkliche - nicht nur steuerliche - Gemeinnützigkeit ihrer Arbeit und Absichten. Bei der FUW kam die Spende aus dem Erlös des letzten Lindenfestes. Der Bund Naturschutz spendet Bäume aus dem Beitrag seiner Mitglieder und sonstigen Zuwendungen

DSC06483

DSC06488

Ein großer Dank gebührt natürlich auch den teilnehmenden "Arbeitskräften" bei dieser Aktion, die all unseren Bürgern zugute kommt und die Lebensqualität unseres Ortes in hohem Maße steigert.



Erstellt am 06.04.2018 11:09, geändert am 04.05.2018 09:34