Maßnahmen und Anordnungen im Zusammenhang mit einer Minimierung der Gefahr duch das Coronavirus - Aktualisierung 26. Oktober 2020

Während der Zeit einer Verpflichtung zur gesetzlichen Einhaltung von Maßnahmen in o.g. Zusammenhang stellen wir alle gesetzlichen staatlichen und gemeindlichen Maßnahmen als Übersicht an dieser Stelle ein. Die Marktgemeinde Rüdenhausen bittet zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Gesundheit um konsequente Beachtung!

Für den Landkreis Kitzingen und damit auch für die Marktgemeinde Rüdenhausen steht die Corona-Ampel auf DUNKELROT!

Daraus ergeben sich für Rüdenhausen folgende Regelungen:

Corona-Ampel auf „Dunkelrot“

Weil der Landkreis Kitzingen den Signalwert von 100 (7-Tages-Inzidenz, also die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb eines Zeitraums von 7 Tagen gerechnet auf 100.000 Einwohner) überschritten hat (Stufe „Dunkelrot“ gemäß der seit 23. Oktober 2020 gültigen neuen Bayerischen Corona-Ampel), ergeben sich für die Bürger einige neue Regelungen, die nun zu beachten sind. Diese basieren auf der Siebten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Im Wesentlichen sind das – neben den bereits geltenden Maßnahmen – folgende Beschränkungen automatisch:

Es gilt eine Sperrstunde ab 21 Uhr bis 6 Uhr für die Gastronomie; ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken. Zudem ist die Abgabe von alkoholischen Getränken an Tankstellen und durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste in der Zeit von 21 Uhr bis 6 Uhr untersagt. 

Außerdem ist der Teilnehmerkreis von Tagungen, Kongressen und Messen sowie von kulturellen Veranstaltungen, in Kinos und bei Sportveranstaltungen auf höchstens 50 Personen beschränkt.

Weiterhin gilt zusätzlich wie bisher Folgendes:

Private Zusammenkünfte
Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum und der Teilnehmerkreis von Zusammenkünften in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens fünf Personen beschränkt. Im Bereich Gastronomie gelten die oben genannten Kontaktbeschränkungen ebenfalls, die Gaststättenbetreiber sind dazu verpflichtet, die Vorgaben bei der Bestuhlung entsprechend zu berücksichtigen beziehungsweise den Gaststättenbetrieb entsprechend zu organisieren. Auch private Feiern wie Hochzeiten oder Geburtstage sind von dieser Beschränkung betroffen.

Veranstaltungen, die keine privaten Feiern sind
Bei Veranstaltungen, die zwar keine privaten Feiern sind, sondern üblicherweise nicht für ein beliebiges Publikum angeboten oder aufgrund ihres persönlichen Zuschnitts nur von einem absehbaren Teilnehmerkreis besucht werden, wie bei Partei- und Vereinssitzungen sowie bei nicht öffentlichen Versammlungen, gilt eine Höchstteilnehmerzahl von 50 Personen.

Weiterhin gibt es eine erweiterte Maskenpflicht. Folgende Regelungen gilt es zu beachten:

In öffentlichen Gebäude und Kulturstätten
Auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen einschließlich der Fahrstühle von öffentlichen Gebäuden, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten (zum Beispiel Museen, Ausstellungen, Schwimmbäder) und sonstigen öffentlich zugänglichen Gebäuden, für die in der 7. BayIfSMV keine besonderen Regelungen vorgesehen sind, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Das gilt auch im Bereich der zugehörigen Parkplätze und Zuwege der Gebäude.

Maskenpflicht in der Arbeitsstätte
Es besteht Maskenpflicht auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen; Gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

In Theatern, Konzerthäusern, Kinos
Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss getragen werden bei Tagungen und Kongressen, in Theatern, Konzerthäusern und Kinos.

In der Kindertagesbetreuung, Horten und während der Mittagsbetreuung (Rahmenhygieneplan Schulen und Kindergärten: Stufe gelb – unabhängig von der Ampel)
In allen Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und in Heilpädagogischen Tagesstätten im Gebiet des Landkreises Kitzingen sind möglichst feste Gruppen zu bilden, offene oder teiloffene Konzepte sind untersagt. Alle Beschäftigten haben in der Einrichtung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Für das Personal und Kinder/Jugendliche, die in einer Mittagsbetreuung, einem Hort oder in einer eigenen Hortgruppe innerhalb einer Kindertageseinrichtung betreut werden, gilt Maskenpflicht.

In Schulen
Die Maskenpflicht besteht auch am Platz an Schulen aller Jahrgangsstufen.

Die Möglichkeit, in Grundschulen eine Ausnahme von der Maskenpflicht zu erteilen, wurde nun durch ein Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 23. Oktober konkretisiert:

Darin heißt es:

„Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können in begründeten Einzelfällen Ausnahmen von den Vorgaben der Verordnung zulassen, soweit dies aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Sie können auch Ausnahmen zulassen, wenn die Neuinfektionen auf ein klar eingrenzbares Ausbruchsgeschehen zurückzuführen sind.“

Außerdem muss das zuständige Landratsamt bzw. das zuständige Gesundheitsamt eine ausführliche, auf die ganz konkrete Situation vor Ort abstellende und infektiologisch tragfähige Begründung mit einreichen.

Darüber hinaus muss jede Ausnahme von der übergeordneten Regierung genehmigt werden, die es wiederum vorab dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege „zur Billigung“ vorlegen muss.

-> Da das Ausbruchsgeschehen im Landkreis Kitzingen nicht klar eingrenzbar ist, sind Ausnahmen nicht möglich

Zu den aktuellen Fällen:

Erfahrungsgemäß ist die Zahl der Testergebnisse montags immer geringer, trotzdem sind heute wieder 6 positive Fälle (Stand 15.30 Uhr) hinzugekommen. Demnach gibt es aktuell 112 Corona Indexfälle im Landkreis Kitzingen.

Kommt der Anstieg der Infektionszahlen nicht spätestens binnen 10 Tagen zum Stillstand, sind weitere gezielte Beschränkungen unvermeidlich, um öffentliche Kontakte weitergehend zu reduzieren.

Corona Ampel

Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Corona-Problematik des BStMI (Stand: 22.10.2020):

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/externer Link

Um strikte Einhaltung aus Sorge um die eigene Familie sowie aus Rücksicht auf unsere Mitbürger bitten wir dringend um konsequente Beachtung und Einhaltung!

Corona Telefonnummern

Für Rüdenhausen gelten folgende Vorgaben:

Feuerwehren: Es wird den Bürgermeistern empfohlen, für die gemeindlichen Feuerwehren die Aufnahme des Krisenmodus (analog wie im Frühjahr) anzuordnen – sprich: nur noch Durchführung der absolut notwendigen Maßnahmen unter Anwendung eines Schutz- und Hygienekonzepts und Gruppentrennung.
Aufgrund der aktuellen Entwicklung mit einem Inzidenzwert von über 50 sind nur noch absolut notwendige Arbeiten / Wartungsarbeiten mit entsprechender Beachtung der Hygienevorgaben erlaubt.

Gemeinderatsmitglieder: Maskenpflicht derzeit während der gesamten Sitzungen / Besprechungen und in öffentlichen Gebäuden

Bereich7-Tage-Inzidenz
unter 35
(grüne Phase)
7-Tage-Inzidenz
zwischen 35 und 50
(gelbe Phase)
7-Tage-Inzidenz
über 50
(rote Phase)
Im FreienKeine Maskenpflicht,
aber Abstandsgebot 1,5
Meter, nur im
Familienverbund + ein
weiterer Hausstand oder
maximal 10 Personen
Maskenpflicht auf stark
frequentierten
öffentlichen Flächen
(derzeit angeordnet für
Teile der Innenstädte von
Kitzingen und Volkach),
maximal 2 Hausstände
oder höchsten 10
Personen
Maskenpflicht auf stark
frequentierten
öffentlichen Flächen
(derzeit angeordnet für
Teile der Innenstädte von
Kitzingen und Volkach),
maximal 2 Hausstände
oder höchsten 5
Personen
In öffentlichen Gebäuden
(Rathäuser, Bibliotheken,
Jugendtreffs,
Veranstaltungshallen,
Museen, Wertstoffhöfe,
etc.)
Keine Maskenpflicht
(sofern nicht im Rahmen
des Hausrechts
angeordnet – wie z.B. im
Rathaus WHD), aber
Abstandsgebot 1,5m
MaskenpflichtMaskenpflicht
Arbeitsplätze mit
Publikumsverkehr
(externe Betrachtung)
Maskenpflicht, wenn
Abstand nicht
eingehalten werden kann
und keine Trennscheiben
vorhanden sind
Maskenpflicht, wenn
keine Trennscheiben
vorhanden sind
Maskenpflicht, wenn
keine Trennscheiben
vorhanden sind
Arbeitsplätze ohne
Publikumsverkehr
(interne Betrachtung,
betrifft insb. Bauhöfe,
Fahrten im gemeinsamen
PKW, Büroräume mit
mehreren MA, etc.)

Keine Regelungen aber
Abstandsgebot und
Pflicht,
Schutzmaßnahmen zu
prüfen

Maskenpflicht wenn
Mindestabstand von 1,5
Meter zu Kollegen nicht
eingehalten werden kann
(z.B. Fahrt im PKW,
gemeinsame Arbeit an
einer Maschine etc.)
Maskenpflicht wenn
Mindestabstand von 1,5
Meter zu Kollegen nicht
eingehalten werden kann
(z.B. Fahrt im PKW,
gemeinsame Arbeit an
einer Maschine etc.)
Dienstveranstaltungen
(insb. Besprechungen,
Gemeinderatssitzungen,
Bürgerversammlungen,
Jour-fixe, auch Seminare
und Tagungen etc.)
Maskenpflicht beim
Bewegen im Raum.
Sitzplätze müssen 1,5
Meter
auseinanderstehen, dann
keine Maskenpflicht beim
Sitzen
Durchgehende
Maskenpflicht, auch beim
Sitzen, Plätze müssen
1,5 Meter
auseinanderstehen
Durchgehende
Maskenpflicht, auch beim
Sitzen, Plätze müssen
1,5 Meter
auseinanderstehen

Kulturelle
Veranstaltungen und
Zuschauer bei
Sportveranstaltungen

Keine Maskenpflicht
beim Sitzen
Durchgehende
Maskenpflicht, auch beim
Sitzen
Durchgehende
Maskenpflicht, auch beim
Sitzen
Schulen, OGSKeine Maskenpflicht
beim Sitzen, nur beim
Bewegen im Raum
Maskenpflicht auch am
Platz bei weiterführenden
Schulen ab JGS 5 und in
Hochschulen
Maskenpflicht in allen
Jahrgangsstufen auch
am Platz
Private Feiern (auch:
Hochzeiten im
Standesamt etc.!), egal
ob in private oder öffentlichen oder
gastronomischen Räumen

100 PAX indoor, 200
PAX outdoor mit
Hygienekonzept,
begrenzt auf die
vorhandenen Plätze (1,5
Meter Abstand)

maximal 2 Hausstände
oder höchsten 10
Personen
maximal 2 Hausstände
oder höchsten 5
Personen
Sperrzeit für Gastronomie,Verkaufsverbot für
Alkohol, Alkoholverbot in
der Öffentlichkeit
Keine23.00-06.00 Uhr22.00-06.00 Uhr



Erstellt am 17.03.2020 10:22, geändert am 26.10.2020 17:33